SEM-Stammtisch-Frankfurt

Der Treffpunkt zu SEM, SEO, SEA im Rhein-Main-Gebiet

SEM-Stammtisch-Frankfurt

ReCap – Irgendwie und SEO

Am 10. September 2010 von Thomas geschrieben
15 Kommentare · Allgemein, SEA

Als Vertreter des SEM-Stammtischs bin ich heute nach München gefahren und habe mir die Konferenz von Stefan Fischerländer „Irgendwie und SEO“ angeschaut. Nun sitze ich gerade im ICE zurück nach FFM und hadere mit der schlechten UMTS-Verbindung. Weil alles noch frisch ist und um die Zeit zu nutzen, ein ReCap mit ein paar Learnings, welche ich von der Veranstaltung mitgenommen habe.

– Gegenstand der ersten Session war das Bing/Yahoo adCenter. Durch die Session führte Cedric Chambaz von Microsoft. Für mich ganz interessant, da ich das adCenter bisher noch nicht genutzt habe. Cedric stellte eine Studie aus UK vor, nach der Bing-Besucher am besten konvertierten. Wen wunderts :-) Interessant war die Möglichkeit ein demografisches Targeting (Alter, Geschlecht, Wohnort) einzustellen. Diese Daten bezieht Microsoft über Services wie YahooMail oder den Instant Messenger. Ein Import der Google AdWords-Kampagnen in das AdCenter ist möglich. Damit bliebe der Initialaufwand für einen Test der Plattform überschaubar. Werde ich vielleicht mal ausprobieren. :-)

– die zweite Session mit Mediadonis, Thomas Zeithaml und Mario Fischer stand fast ausschließlich unter dem Eindruck von Google Instant. Verständlich, lieferte dieses topaktuelle Thema doch eine prima Steilvorlage für eine ausgedehnte Diskussion. Ziemlich einig waren sich die drei, dass Google damit seine AdWords-Anzeigen weiter stärken wird. Denn durch das Aufklappen der Suggest-Box bleibt einerseits weniger Platz für die organischen Suchergebnisse übrig. Zudem werden die AdWords-Anzeigen schon sehr früh eingeblendet. Die Wahrscheinlichkeit eines Klicks auf die Anzeigen wird erhöht. Ob die User-Experience durch Google Instant verbessert wird, darüber waren sich Teilnehmer und Podium nicht ganz einig. Aktuell bleibt das Feature ja eingeloggten User vorbehalten. Obwohl niemand Zahlen darüber parat hatte, wie hoch der Anteil an eingeloggten Usern ist, dürfte durch diese Einschränkung der Impact von Instant zunächst gering bleiben. Ob und wann diese Technik für alle User ausgerollt wird, konnte noch niemand abschätzen. Mario Fischer wies in dem Zusammenhang auf die unglaubliche Serverlast hin, die Google stemmen muss. Eine interessante AdWords-Idee war es, künftig schon die ersten Buchstaben eines generischen Begriffs als Keyword einzubuchen. Beispiel: „Möb“ für einen Advertiser der sonst auf „Möbel“ bietet.

– die nächste Session „Was SEOs über HTML5“ wissen sollten, machte auf mich etwas den Eindruck einer kleinen Werbeveranstaltung für die neueste Version von Microsofts IE. Herstellerübergreifend liegt bei der neuesten Browser-Generation die Darstellung multimedialer Inhalte voll im Trend. Der Wettbewerb geht dabei hauptsächlich über die Geschwindigkeit bei der Darstellung. Daniel Melanchthon stellte nun einige Showcases vor, bei der Microsofts neuester Browser eine gute Performance bot. Die Version 9 des IE erscheint nächste Woche Mittwoch. Ich selbst nutze schon lange keinen IE mehr und Browsergames als typischer Anwendungsfall sind auch nicht mein Ding. Aus diesem Grund war mein Interesse an dem Thema nicht allzu hoch.

– in der nächsten Session stellte Hans Kronenberg KPIs für SEOs vor. Ein sehr schöner Vortrag mit guten Beispielen, der auch in Kürze auf seinem Blog publiziert werden wird. Daher gehe ich hier jetzt nicht weiter darauf ein, sondern werde seinen Post dann verlinken (Update: der Post „SEO-Controlling“ ist jetzt erschienen). Anschließend kam Stefan Fischerländer himself und ging weiter auf das Thema SEO-Kennzahlen ein. Diesen Vortrag wollte er eigentlich schon auf der letzten Campixx halten, doch da war ihm leider etwas dazwischen gekommen. Nun kamen wir dafür in den Genuss.
Grob zusammengefasst ging es darum, dass es bei der Analyse einer Domain immer um die Faktoren „Sichtbarkeit“, „Trust/Links“ und „OnPage-Optimierung“ geht. Sichtbarkeit und Trust der eigenen Seite und der Wettbewerber können mithilfe gängiger SEO-Tools transparent gemacht werden. Zur Identifizierung von Handlungsoptionen werden die Ergebnisse in einem X/Y-Diagramm abgetragen (Trust Efficiency Diagramm). Mit Hilfe einer Trendlinie lässt sich dann recht schnell erkennen, ob eine OnPage-Optimierung angeraten ist oder ob eher Links aufgebaut werden sollten. Diese Diagramm-Visualisierung hilft auch dabei abzuschätzen, welchen Impact eine Maßnahme erzielen kann.
Wer hier noch tiefer einsteigen möchte, kann sich mal die beiden Domains bergfex.de und bergfex.at anschauen. Beide Seiten basieren auf einer identischen Technik, letztere ist aber stärker verlinkt und hat in der Folge einen viel höheren Sichtbarkeitsindex.

– in der (vor)letzten Session ging es um die Backlinkanalyse. Zunächst löste Johannes Beus den Mythos um die EDU-Domains auf. Später ging er noch auf Beispiele von auffälligen Backlinkprofilen ein (viele Links, niedrige IP-Pop). Als gutes Beispiel für eine organische Verlinkungsstruktur führte er spiegel.de an. Wer die Möglichkeit dazu hat, kann sich deren Struktur ja mal in der Toolbox anzeigen lassen.
Update: Johannes hat auf seinem Blog nun einen Post zu seinem Vortrags-Part erstellt.

Uwe Tippmann stellte anschließend eine Backlink-Studie von Abakus vor, für die 10 Mio. (glaube ich zumindest) internationale Domains ausgewertet wurden. Daraus lässt sich ein organisches Linkprofil herleiten. Einige Kennzahlen habe ich mitgeschrieben:
8% der eingehenden Links sind Nofollow
85% sind Textlinks
10% sind Imagelinks (50% davon ohne Alt-Tag!)
3% verlinken mit „hier“ oder ähnlichem
20% verlinken mit dem Domainnamen

Später gab es noch eine weitere Session. Die habe ich aber nicht mehr mitbekommen, weil ich da schon wieder auf dem Weg zum Bahnhof war. Was bleibt? Der Eindruck einer sehr gut organisierten Veranstaltung: gute Referenten, interessante Themen & schöne Location. Und an einige interessante Gespräche, die ich am Rande der Veranstaltung geführt habe. Mein Dank geht an die Verantwortlichen, die das alles organisiert haben!

Ein Post von http://www.sem-stammtisch-frankfurt.de/

Folge mir auf Twitter!

Weitere Beiträge von Thomas

Tags: ··

15 Kommentare bis jetzt ↓