SEM-Stammtisch-Frankfurt

Der Treffpunkt zu SEM, SEO, SEA im Rhein-Main-Gebiet

SEM-Stammtisch-Frankfurt

Google Branchencenter-Eintrag geflagged/markiert – Problem gelöst

Am 26. März 2010 von Bfri geschrieben
12 Kommentare · Google

Kennst Du das Problem? Der eigene Eintrag im Google Branchencenter wird nicht freigeschaltet und bleibt im Status

Markiert
Überprüfung des Inhalts steht aus.

bzw. in der englischen Version

Flagged
Waiting for content check.

Seit einigen Monaten kämpfe ich schon damit, den aktualisierten Google Branchencenter-Eintrag für DC Storm aktiviert zu bekommen. Ich habe – wie es Google auch möchte – den Eintrag mit zusätzlichen, relevanten Informationen angereichert. Dazu gehören Beschreibungstext, Kategorien, Öffnungszeiten, Bild, Video und zusätzliche Details. Ich habe viel Geduld bewiesen, abgewartet und den Eintrag immer wieder geändert. Aber eine Aktivierung des Eintrags war mir nicht gegönnt. Vielleicht wird er aus Googles Sicht als Spam betrachtet, habe ich mich manchmal gefragt.

Gestern hatte ich noch einmal Änderungen am Eintrag gemacht und dabei die wirklich simple Lösung gefunden:

Google blockt Einträge mit dem Wort „Google“ im Beschreibungstext.

Bei meinem Eintrag lautete der Beschreibungstext wie folgt:

Software-Anbieter für Web-Analyse, PPC-Kampagnenmanagement, Bid Management und PPC-Optimierung. Unterstützung von Google, Yahoo und MSN/Bing.

Google scheint die Verwendung seiner Marke nicht zu mögen, auch wenn ich in diesem Fall kein Problem damit sehe. Auf jeden Fall habe ich herausgefunden, dass wenn Du das Wort „Google“ weg lässt oder eine andere Schreibweise verwendest, der Branchencenter-Eintrag sofort aktiviert wird:

Aktiv
Aktiviert am 24.03.2010

Update: Wie Christoph im Kommentar berichtet, triftt dies nicht nur auf den Beschreibungstext, sondern auch auf andere Felder bzw. das URL-Feld zu.

Ich muss ehrlich sagen, ich war doch erstaunt, verblüfft und glücklich zugleich. So einfach kann es sein. Man muss nur erst darauf kommen. Ich finde es in diesem Fall wirklich schade, dass seitens Google im Branchencenter keinerlei Fehlermeldung oder Hinweistext erscheint, warum der Eintrag geflagged bzw. markiert wurde.

Die Wörter „Yahoo“, „bing“ und „MSN“ kannst Du getrost weiter verwenden. Das berührt Google in keinster Weise. Ich habe unseren Branchencenter-Eintrag nun abgeändert (man beachte das Leerzeichen zwischen dem „G“ und dem „oogle“: 😉

Software-Anbieter für Web-Analyse, PPC-Kampagnenmanagement, Bid Management und PPC-Optimierung. Unterstützung von G oogle, Yahoo und MSN/Bing.

Der Eintrag bleibt weiterhin aktiv und mein monatelanges Problem ist für mich nun endlich gelöst. Ich konnte damit auch gleich einen Kunden glücklich machen, der als Google AdWords Qualified Company seit Monaten genau das gleiche Problem gehabt hatte. Wenn Du also auch Dienstleistungen für Google Produkte erbringst und Dein Branchencenter-Eintrag nicht freigeschaltet wird, dann prüfe, ob Du eventuell das verbotene Wort „Google“ im Beschreibungstext verwendest. 😉

Jetzt bin ich gespannt, wer das gleiche Problem hat und wer so seinen Branchencenter-Eintrag aktivieren kann. Ich freue mich auf Deine Rückmeldung in den Kommentaren!

Ein Post von http://www.sem-stammtisch-frankfurt.de/

Folge mir auf Twitter!

Weitere Beiträge von Bfri

Tags: ··

12 Kommentare bis jetzt ↓

  • Christoph Gummersbach (1 comments)

    Hallo Birger,

    super – ich danke dir! Ich hatte genau das gleiche Problem seit vielen Monaten – keiner wusste, woran es liegt. Ich hatte – man will die Klicks über die Branchenbucheinträge ja separat tracken können – meine Website-URL mit den Google-Analytics-Kampagnenvariablen „utm_campaign“ etc. versehen. Da hatte ich „google%2Bmaps“ drin stehen. Jetzt habe ich es auf „g%2Bmaps“ geändert – und der Eintrag ist sofort wieder aktiv! So was aber auch …

    Viele Grüße, Christoph

    • Bfri (99 comments)

      Hallo Christoph, es freut mich, dass der Beitrag Dir weiter geholfen hat. Vielen Dank auch für die Bestätigung, dass das „böse Wort“ nicht nur im Beschreibungstext, sondern auch in anderen Feldern bzw. sogar auch in den URL-Parametern geprüft wird.

  • Hanns (1 comments)

    Sehr guter Beitrag. Kann ich nur bestätigen.

    • Bfri (99 comments)

      Hallo Hanns, vielen Dank für Dein Lob (als Local SEO-Experte). BTW gute Vorträge auf der Campixx und SMX!

  • Sven (1 comments)

    Großes Lob für den Tipp. Mir ging es mit unserem frisch überarbeiteten Eintrag genau so … kurz „Google“ aus dem Eintrag entfernt und schon ist er „Aktiv“. Danke.

  • Frank (12 comments)

    Hi,

    interessanter Tipp … bin mal neugierig, ob er bei mir funktioniert.

    Habe bei einem seit Monaten geflaggten Kundeneintrag auch einmal „Google Adwords“ genutzt. Habe „Google“ letzten Freitag entfernt … ist allerdings bis heute immer noch geflaggt. Da Du und die Kommentierenden von war „sofort wieder aktiv“ sprechen, zweifle ich gerade etwas daran, dass das der alleinige Grund ist … ick sach Bescheid, wenn es doch noch klappt 😉

    Werde als nächstes morgen mal „Adwords“ entfernen … vielleicht blocken die ja alle ihre Marken 😉

    • Bfri (99 comments)

      Hallo Frank, wenn es nur an der Verwendung von „Google“ lag, dann sollte der Eintrag sofort aktiv geschaltet werden. Die Verwendung von „AdWords“ spielt keine Rolle. Damit bleibt der Eintrag weiterhin aktiv.

  • Frank (12 comments)

    Hi Birger,

    tja, schade … dann war es wohl leider doch nicht die passende Problemlösung für meinen Fall 🙁

    Trotzdem ein cooler Tipp … vielleicht kann ich es ja nochmal brauchen …

  • Suchmaschinen und SEO März 2010 | Inhouse SEO

    […] Google-Dienstleistungen und das Branchencenter: Wenn Google Google nicht will! […]

  • michael (4 comments)

    vielen dank für den tollen hinweis – gleich ausprobiert – leider ohne erfolg; mit erstaunen lese ich, wie google für höchste emotionen sorgt, was besorgt mich etwas; der riese hat wahnsinnig viel macht und ist nicht durchschaubar, wir schaffen es schon lange nicht mehr in das branchenbuch hinein; wir haben eine seite für eine praxisgemeinschaft und eine seite für die einzelnen personen, mit gleicher adresse, keine chance, google gibt wie immer keine antwort, keine hinweise, alles bleibt im unklaren und dunklen – das ist wahre macht (und das auch vielschichtigste art und weise

    • Bfri (99 comments)

      Hallo Michael,

      ich verstehe deinen Kommentar nicht ganz. Was hat euer Business mit Google zu tun und warum hast du den Begriff „Google“ im Places Eintrag bei euch verwendet? Das macht doch keinen Sinn. Ansonsten würde ich es mal im Google Places Support Forum probieren. Viel Erfolg.