SEM-Stammtisch-Frankfurt

Der Treffpunkt zu SEM, SEO, SEA im Rhein-Main-Gebiet

SEM-Stammtisch-Frankfurt

Unified Communications – Telekom macht sich bei AdWords selbst Konkurrenz

Am 4. Mai 2009 von Bfri geschrieben
Keine Kommentare · AdWords, SEA, SEM

Mein Kollege aus der Internet Marketing Agentur hat mich heute auf eine interessante AdWords-Konstellation aufmerksam gemacht: Es geht um die Google-Suchseite für den Begriff unified communications. Wer sich diese anschaut, dem wird auffallen, dass der Telekom Konzern sich hier anscheinend selbst AdWords Konkurrenz macht oder so genanntes Double Serving betreibt.

Es erscheinen zwei Anzeigen aus dem Telekom Konzern für diesen Begriff:

Google Suche Unified Communications

Google Suche unified communications

Mit der SEO Toolbar lässt sich auch sehr komfortabel herausfinden, was hinter den Anzeigen steckt. Die erste AdWords-Anzeige oberhalb den organischen Ergebnissen verweist auf die Telekom-Domain und den Geschäftskundenbereich. Sie wird über QUISMA getracked und dann über das Web Analytics Tool etracker zur eigentlichen Zielseite weiter geleitet:

http://tracking.quisma.com/c.cfs?pid=61028283357S1085494T&gkid=84–havsvrq_pbzzhavpngvbaf–Havsvrq_Pbzzhavpngvbaf–72b17b966&creative=2663072394&placement=&keyword=unified communications&qus=0&qulink=http://www.etracker.de/rdirect.php?et=mNmDKb&et_cid=20&et_lid=122&et_sub=unified communications&et_url=http://geschaeftskunden.telekom.de/tsi/de/427356/Home/Produkte-und-Loesungen/Buerokommunikation/Unified-Communications

Telekom Landeseite Unified Communications

Unified Communications Telekom

Die zweite Anzeige in der rechten Spalte ist eine Anzeige der T-Systems und wird direkt über etracker getracked.

http://www.etracker.de/rdirect.php?et=kysPxK&et_cid=15&et_lid=16&et_sub=unified communications&et_url=http://www.t-systems.de/384116/

T-Systems Landeseite Unified Comunications

Unified Communications T-Systems

Was wird hier getrieben?

Die beiden Anzeigen werden wohl voneinander unabhängig geschaltet und betreut. So läuft die Telekom-Anzeige über die Agentur QUISMA, während die T-Systems Anzeige über eine andere Agentur läuft oder direkt von T-Systems betreut wird. Desweiteren werden zwei unterschiedliche etracker-Konten für das Kampagnentracking verwendet. Dies ist erkennbar an den beiden unterschiedlichen Konto-Nummern (et=mNmDKb und et=kysPxK) in der URL.

Vorstellbar sind zwei mögliche Szenarien:

  1. Die beiden Parteien haben die Keywords nicht abgeglichen und schalten unwissend im gleichen Konzern Anzeigen zum Keyword [unified communications].
  2. Beide Parteien wissen von der doppelten Keyword-Nutzung von [unified communications] und nutzen die geschäftliche Trennung der Parteien für eine Art legales Double Serving.

Wie seht Ihr das? Schreibt Eure Meinung in die Kommentare!

Ein Post von http://www.sem-stammtisch-frankfurt.de/

Folge mir auf Twitter!

Weitere Beiträge von Bfri

Tags: ···

0 Kommentare bis jetzt ↓

Die Kommentare sind geschlossen.