SEM-Stammtisch-Frankfurt

Der Treffpunkt zu SEM, SEO, SEA im Rhein-Main-Gebiet

SEM-Stammtisch-Frankfurt

Klassisches Marketing mit SEM verbinden

Am 26. Mai 2009 von Thomas geschrieben
3 Kommentare · AdWords, SEM

Heute habe ich in der aktuellen Werben und Verkaufen (Nr. 21) einen interessanten Interview-Artikel über die Verknüpfung von Klassischer Werbung und SEM gelesen. Nach Meinung von Martin Hubert (Eprofessional) nutzen zu wenig Werbetreibende die Synergien aus beiden Marketing-Disziplinen. So würden klassische Kampagnen nachweislich ein höheres Suchvolumen bei den verwendeten Kampagnenbegriffen auslösen. Zu selten greifen die Advertiser dies aber auf und holen den Suchenden im Netz mit entsprechenden Anzeigentexten bzw. Keywords ab.

Soweit so gut oder in diesem Fall so schlecht. Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen. SEM kann auch im Vorfeld von klassischen Kampagnen als Marktforschungs-Tool wertvolle Dienste leisten. Mit A/B-Anzeigentests lässt sich z.B. leicht vorhersagen,  welche Produktvorteils-Kombinationen Kunden den höchsten Mehrwert bieten (kostenfreie Lieferung, Preis, technisches Feature A, technisches Feature B, erweiterte Garantie, usw.). Die wertvollsten USP könnten dann in der folgenden (teuren) Klassikkampagne richtig rausgearbeitet werden.

Auf der anderen Seite habe ich auch schon bei (SEM-)Anzeigentexten mit den Claims unserer Klassikagentur so meine Erfahrungen gemacht. Wenn diese sich denn irgendwie im Title der Anzeige verwurschteln liessen, waren die CTRs dieser Anzeigen in den meisten Fällen um einiges schlechter als meine optimierten Vergleichstexte.

Trotzdem sehe ich natürlich auch enorme Chancen in der Verzahnung aller Marketing-Maßnahmen. Wenn dies bisher nur unzureichend umgesetzt wird, liegt das sicher in erster Linie an der Trennung von Offline- und Online-Marketing. Das fängt bei den Agenturen an und setzt sich in großen Unternehmen in den Strukturen der Marketingabteilungen fort. Hier könnten sich gute Produkt- und Marketingmanager auszeichnen, indem sie die fehlende Vernetzung auf Agenturseite durch ganzheitliches Kampagnenmangement ausgleichen und entsprechende Briefings verfassen.

Findige SEM-Manager sollten immer eine zusätzliche SEM-Kampagne aufsetzen, dort die Begriffe der Klassikwerbung als Keywords einbuchen und speziell auf die Kampagne abgestimmte Texte schreiben. Und damit gezielt die bereits aktivierten User abholen.

Was meint Ihr? Kennt Ihr Beispiele von gut verzahnten Kampagnen?

Ein Post von http://www.sem-stammtisch-frankfurt.de/

Folge mir auf Twitter!

Weitere Beiträge von Thomas

Tags: ····

3 Kommentare bis jetzt ↓

  • Was klassisches Marketing vom Online-Marketing lernen kann     ---> SocialMash.de

    […] selten umgesetzt. Einen interessanten Vorschlag für die praktische Umsetzung habe ich heute im SEM-Stammtisch Frankfurt Blog gelesen: Thomas empfiehlt eine Art SEM-Marktforschung im Vorfeld einer klassischen […]

  • Carsten (2 comments)

    Die aktuelle Kampagne von Samsumg ist ein gutes Beispiel, mögliche Suchanfragen z.B. für Led fernseher oder led tv werden durch SEM Aktivitäten aufgefangen.

  • Thomas (18 comments)

    Hallo Carsten, willkommen im Blog! Die AdWords-Kampagne von Samsung habe ich mir zwischenzeitlich angesehen. „LED Fernseher“ ist ja eigentlich ein ziemlich generisches Keyword. Beim Schreiben des Posts dachte ich an offline induzierte Suchanfragen in Richtung „Ballack + Samsung“. Der TV-Spot zu den Samsung LEDs gibt aber auch nicht viel mehr her. Vielleicht „Specht + Samsung TV“ 😉 http://www.youtube.com/watch?v=7IMP722pMd4